rlvnt holt Gold für Herri!

Wir sind immer noch ganz begeistert: Am vergangenen Donnerstag, 14. Juni haben wir beim Deutschen Preis für Onlinekommunikation (DPOK) Gold für unsere Brauereiführer-Castingshow „Heute habe ich leider kein Herri für dich“ – kurz #HHILKHFD –  gewonnen. Der Preis wurde in diesem Jahr bereits zum achten Mal in Berlin vergeben. In der Kategorie „Nahrung und Genussmittel“  konnten wir uns vor einer Jury aus 50 Vertretern aus Unternehmenskommunikation, Online-PR, Wissenschaft und Forschung gegen unsere Konkurrenten durchsetzen. Zusätzlich war die Castingshow in der Kategorie „Brand Relationship“ nominiert.

Brauereiführer bei Herri – kein Studentenjob wie jeder andere

Im letzten Jahr haben wir das Gewinnnerprojekt #HHILKHFD  für die Herrenhäuser Privatbrauerei entwickelt und gemeinsam mit der Videoproduktion GrünesZimmer umgesetzt. Highlight der Aktion ist die Castingshow im Germany’s next Topmodel-Format: Die Privatbrauerei Herrenhausen suchte per Ausscheidungscontest einen neuen Brauereiführer – der begehrteste Studentenjob in Hannover überhaupt. Fünf glückliche Bewerber hatten die Chance, sich im Rahmen verschiedener Prüfungen für den Job zu qualifizieren.

Mit einem außergewöhnlichen Job-Casting à la #GNTM zum Gewinner

„Unser Ziel war es, die Studierenden in Hannover für die Marke ‚Herrenhäuser‘ zu begeistern. Normalerweise kann man sich auf den Job als Brauereiführer nicht bewerben, sondern muss vorgeschlagen werden. Mit dem Brauereiführer-Casting machten wir eine einmalige Ausnahme. Damit schufen wir eine unterhaltsame Parodie der Modelcastingshow Germany’s Next Topmodel“, erklärt Nadin König, Marketingleiterin bei der Privatbrauerei Herrenhausen.

Zu sehen war die Castingshow in Form von Videos auf dem Facebook- und YouTube-Kanal der Brauerei. Beim großen Finale auf dem Brauereifest, entschieden sich die Gäste schlussendlich für Jan Spitzer als zukünftigen Brauereiführer.

#HHILKHFD nicht nur auf dem DPOK ein voller Erfolg

Zahlreiche Medienberichte um die Castingshow im GNTM-Format in nationalen und internationalen Medien (z.B. in Österreich) sorgten für eine Gesamtreichweite von 57 Millionen. Davon waren es allein eine Million auf den eigenen Social Media-Kanälen der Privatbrauerei. Zu der durchschlagenden Medienresonanz kommt nun der Deutsche Preis für Onlinekommunikation und krönt für uns den Erfolg der Aktion. “Die Auszeichnung ist eine wahnsinnige Ehre für uns. Sie zeigt, was wir gemeinsam mit unserem Kunden, einer guten Idee und natürlich auch etwas Selbstironie erreichen können”, so Matthias Biebl, Geschäftsführer bei rlvnt.