Social Media ist Teil der Vertrauens-Strategie – nicht umgekehrt

Je mehr ich über den vermeintlichen Segen von Content Marketing und Content Strategy für Marketing und PR lese, desto mehr wundere ich mich, dass es wieder einmal einzig um die Frage des “Wie” zu gehen scheint, in den seltensten Fällen aber um die Frage des “Warum”.

Wir werden überflutet von guten Ratschlägen, wie sich durch geschicktes Storytelling die größte Reichweite, die höchste Interaktionsrate etc. generieren lässt. Für die obligatorischen Top 10-Ratschläge Listen scheint es ein dankbares Thema zu sein.

Da stelle ich mir die Frage: Hat denn niemand etwas daraus gelernt, warum Digital Marketing die Erwartungen von Werbungtreibenden und Agenturen so enttäuscht hat?

Social Media ist kein Selbstzweck oder Wert für ein Unternehmen an sich. Letztendlich ist es Sammelbegriffe für eine Reihe sehr spezifischer, internetbasierter Kommunikations- und Dialogplattformen, für die spezielle Kommunikationsregeln gelten, die aber auch einen sehr individuellen und spezifischen Beitrag zur erfolgreichen Umsetzung einer Kommunikationsstrategie leisten können – oder auch nicht. Ich weiß, damit erzähle ich niemandem etwas Neues, aber man muss sich die Konsequenz vor Augen halten:

Social Media ist immer Instrument, niemals das Ziel.

Streng genommen kann es auch keine Social Media Strategie geben. Gemeint ist nämlich immer die Frage, wie Social Media genutzt wird, um ein bestimmtes Kommunikations- oder Unternehmensziel zu erreichen. Nur dann lassen sich zum Beispiel schlüssige Antworten geben, welche Plattformen überhaupt genutzt werden sollen.

Das Besondere an Social Media ist nicht die Tatsache, dass Unternehmen damit selbst zum Medium werden. Das gab’s bei klassischem Corporate Publishing schon längst. Es ist vielmehr der Aspekt der sozialen, sprich: gesellschaftlichen Kommunikation. Hier geht es um Dialog und nicht um Informationsverbreitung. Hier geht es um Emotionen und vor allem: Es geht um Vertrauen, “die essenzielle Basis jeder ökonomischen Beziehung“, wie Rolf van Dick, Professor am Institut für Psychologie der Universität Frankfurt, unlängst in der WirtschaftsWoche zitiert wurde.

Social Media ist Teil der Vertrauens-Strategie – nicht umgekehrt.

Aus diesem Blickwinkel wird auch sehr schnell klar, warum es nichts bringt, den internetaffinen Azubi oder die Assistentin damit zu beauftragen, jetzt mal eben Facebook “mitzumachen”. Vertrauensaufbau ist angesichts des gesellschaftlichen und digitalen Wandels eine der zentralen strategischen Herausforderungen für den langfristigen Erfolg eines Unternehmens.

Hannover, wir sind angekommen!

Spätestens am Abend wurde uns angesichts schmerzender Füße bewusst, dass wir bislang über sehr wenig Messeerfahrung verfügen… Aber das haben wir auf der Wirtschaftsmesse Hannover gerne in Kauf genommen! Unseren ersten öffentlichen Auftritt in Hannover verbuchen wir als großen Erfolg: Tolle Gespräche, zahlreiche Kontakte und zahlreiche interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer bei unserem Vortrag “Angst vorm Shitstorm? Wie Sie Social Media richtig und erfolgreich nutzen.”

Ein wenig Bange wurde es uns ja schon, als uns klar wurde, dass Frank ‘Buschi’ Buschmann genauso wie wir darüber sprechen wollte, welche Punkte Unternehmerinnen und Unternehmer beachten sollten, bevor bzw. falls sie sich für die Nutzung von #SocialMedia entscheiden. Doch beim gemeinsamen Blick auf unsere Checkliste stellten wir fest, dass wir inhaltlich zu 100% auf der selben Wellenlänge liegen.

Vielen Dank noch einmal an Gil Maria Koebberling vom Freundeskreis Hannover sowie die Echten Freunde für die perfekte Organisation unseres Gemeinschaftszeltes. Wir fühlten uns wirklich unter Freunden…

Wer unseren Vortrag verpasst hat oder noch einmal nachlesen möchte: Hier geht’s zur Präsentation auf Slideshare:

shitstorm_titel

Wirtschaftsmesse: Wir sind beim Freundeskreis Hannover

Am 8. und 9. Oktober treffen sich Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Region Hannover auf der Wirtschaftsmesse in der HDI-Arena. Wir freuen uns, gleich dreimal auf der Messe vertreten zu sein:

Sollten Sie noch kein Ticket für die Wirtschaftsmesse Hannover haben, können Sie dieses hier kostenlos downloaden. Wir freuen uns auf viele Gespräche und neue Kontakte!